Junge Reporter interviewen für ihre Radiosendung

Ein ungewohntes Bild in den Fluren der Gesamtschule Jüchen: Vierergruppen liefen ausgestattet mit einem Rekorder, Kopfhörern und Mikrofon umher und interviewten spontan Schüler und Lehrer. Was war da los?

22 Schüler der Klassen 8 hatten die Chance einen Tag lang Radioarbeit zu schnuppern, angeboten und durchgeführt von der Landesanstalt für Medien in Nordrhein-Westfalen. Thomas Bruchausen hatte professionelles Equipment in seinem Gepäck. Aufgeteilt in Gruppen wurde erst einmal ein Technikbeauftragter gewählt und gemeinsam erforschten die Schüler die Aufnahmegeräte und alles, was dazu gehört unter Anleitung des Fachmanns. Am Ende wusste jeder, wo die Aufnahme-, Pause- und Stopptaste sitzt und was die Batterieanzeige verrät.

Thomas Bruchhausen hatte fertige Interviewkarten dabei, damit die jungen Reporter gleich los marschieren konnten. Aufgabe: In 30 Minuten acht Personen befragen und mit fertigen Takes zurück kommen. Da wurde dann jeder befragt, der unterwegs war oder im Unterricht angeklopft. Dabei kamen Interviews zusammen über Themen wie: Jugend von heute, Süßigkeiten, Kino, Rauchen und Schönheit.

Stolz über ihre Ergebnisse kehrten die Reporter zurück. Gemeinsam musste nun jede Gruppe ihre Beiträge abhören und entscheiden, welcher es in die "Sendung" schafft. Thomas Bruchhausen ließ sich von jeder Gruppe einen Timecode für ihr erwähltes Stück geben und hat dann alle Beiträge erst geschnitten und dann eingebettet in Musik und Jingles. So entstand am Ende eine ganz eigene Radiosendung der Gesamtschule Jüchen mit Beiträgen, der sehr engagierten Radiomachern aus dem Jahrgang 8.