Das Infomobil begeistert Gesamtschüler

 

 

Jüchen. Das Infomobil der Aktion Tagwerk war am Mittwoch zu Gast an der Gesamtschule Jüchen. Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule wollen sich am Aktionstag des Vereins beteiligen und Geld für Hilfsprojekte in Afrika sammeln.

 

Für Jannik steht fest: Er wird sich in einer Schreinerei  um eine Arbeit bewerben. "Erstens macht das Spaß, und zweitens möchte ich helfen", sagt der Fünftklässler. Und Niklas hat vor, für die Gartenarbeit bei seinem Onkel ein paar Euro zu verdienen. Wie die beiden Jungen, ließen sich viele Fünft- und Sechstklässler der Gesamtschule  von der Aktion "Dein Tag für Afrika" begeistern. Schülerinnen und Schüler bekommen an diesem Tag frei, um Geld für Hilfsprojekte in Afrika einzunehmen. An der Gesamtschule Jüchen wird der Aktionstag am 20. Juni bereits zum vierten Mal in Folge stattfinden.

 

Organisator von "Dein Tag für Afrika" ist die Aktion Tagwerk. Die Aktion Tagwerk engagiert sich in Ruanda, Burundi, Südafrika, Ghana und Uganda. Seit 2003 ist der Verein aktiv, 2007 gab es den ersten bundesweiten Aktionstag, 2014 wurde der Verein für sein soziales Engagement mit dem "Bambi" ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr haben sich in ganz Deutschland 180.000 Schüler an der Aktion beteiligt und dabei insgesamt 1,3 Millionen Euro eingenommen.

 

Claudia und  Jannis, beide 19, machen ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Aktion Tagwerk in Bonn. Nach Jüchen waren sie mit einem "Infomobil" gekommen, um den Mädchen und Jungen mithilfe von Fotos und kleinen Filmen den Verein und seine Hilfsprojekte vorzustellen. Unterstützt wurden sie von zwei Freiwilligen aus Südafrika, die den Schülerinnen und Schülern nicht nur viele Fragen zu ihrer Heimat beantworteten, sondern auch mit Tanz- und Gesangseinlagen begeisterten.

 

Staunen gab es darüber, wie viel sich mit vergleichsweise wenig Geld ausrichten lässt: Fünf Euro kostet das Saatgut für Gemüse, mit dem sich eine Familie ein Jahr lang versorgen kann, erklärten Claudia und Jannis. Hefte und Stifte für zwei Waisen kosten zehn Euro und für nur zwölf Euro kann eine dreiköpfige Kinderfamilie krankenversichert werden. Somit ist klar: Jeder Euro, der bei "Dein Tag für Afrika" eingenommen wird, zählt.

 

 

 Henning Blenkle

 


Die Gesamtschule Jüchen engagiert sich als Fairtrade School

Die Gesamtschule Jüchen engagiert sich als Fairtrade Schule. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens zeichneten jetzt das Fairtrade-Schülerteam der Gesamtschule  mit Lehrer Henning Blenkle und Schulleiterin Susanne Schum

Die Gesamtschule Jüchen engagiert sich als Fairtrade Schule. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens zeichneten jetzt das Fairtrade-Schülerteam der Gesamtschule  mit Lehrer Henning Blenkle und Schulleiterin Susanne Schumacher für ihren Einsatz als 9. Fairtrade-School im Rhein-Kreis Neuss aus. Gleichzeitig überreichte Landrat Petrauschke einen finanziellen Zuschuss und Fairtrade-Fußbälle.

Der Rhein-Kreis Neuss unterstützt als bundesweit erster Fairtrade-Kreis die Fairtrade-Schulen im Kreis finanziell und in der Öffentlichkeitsarbeit. So erhalten alle ausgezeichneten Schulen im Kreis ein Roll-Up, Flyer und 200 Euro. „Wir sind stolz auf die vielen engagierten Schulen im Rhein-Kreis Neuss. Die Idee des Fairen Handels findet gerade in Schulen mit ihren Lehrern, Schülern und Eltern viele Multiplikatoren“, sagte Petrauschke.

Die Gesamtschule ist nach dem Gymnasium bereits die zweite Schule in Jüchen, die mit dem fairen Siegel ausgezeichnet wurde. „Unsere Schülerinnen und Schüler sind mit überdurchschnittlichem Engagement bei der Sache“, freut sich Henning Blenkle, der als Lehrer die Fairtrade-Gruppe betreut. „Die Kriterien der Fairtrade-School-Kampagne zeigen: Was in kleinen Projekten beginnt, kann zur integrierten Struktur der ganzen Schule werden“, so Blenkle weiter.

Sowohl die Gesamtschule als auch das Gymnasium Jüchen kooperieren bereits eng mit dem Eine-Welt-Forum im Haus Katz. In Zukunft sind auch gemeinsame Aktionen geplant. Auch die Gemeinde Jüchen ist auf dem Weg zur Fairtrade Town.


007-Chor und Gäste begeistern

Projekt 007 (Archivbild)
Projekt 007 (Archivbild)

16.05.2017

Mit großem Können überzeugten alle Darbietenden im Geburtstagskonzert.

Ein leider seltenes Beispiel kultureller Gastfreundschaft konnten die Zuhörer am Samstagabend im Foyer der Gesamtschule Jüchen erleben. Der Chor "Projekt 2007 - Kammer- und Popchor Jüchen" feierte sein zehnjähriges Bestehen, indem er das Podium zuerst für junge Talente, meist Studenten der Hochschule für Musik und Theater Köln, freimachte. Zunächst trumpften junge Eleven auf. Daniel März, ein Jüchener "Eigengewächs", spielte auf seiner Konzertgitarre aus dem Programm, mit dem er sich auf die Aufnahmeprüfung an der Kölner Hochschule vorbereitet.

 

Den vollständigen Artikel gibt es hier. Quelle: NGZ


Erfolgreiche Teilnahme am Gitarrenwettbewerb in Nordhorn

Daniel März (Mitte) mit seinen Schützlingen Niklas Knop (links) und Toni Lepke (rechts)
Daniel März (Mitte) mit seinen Schützlingen Niklas Knop (links) und Toni Lepke (rechts)

07.05.2017

Toni Lepke aus der Klasse 5b kann sich seit neuestem offiziell als Gitarrenvirtuose bezeichnen. Beim Wettbewerb für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre im Rahmen des Gitarrenfestivals in Nordhorn belegte er den zweiten Platz. Dabei ließ er Konkurrenten aus ganz Deutschland und den Niederlanden hinter sich. Mit Niklas Knop nahm ein weiterer Schüler unserer Gesamtschule an dem Wettbewerb teil.

Beim viertägigen Festival versammeln sich in der niedersächsischen Stadt Gitarrenliebhaber aus ganz Europa. Dabei stehen nicht nur die Wettbewerbe im Vordergrund, es finden auch Konzerte, Kinovorstellungen und Workshops statt. 

Betreut wurde Toni von seinem Gitarrenlehrer Daniel März, der als ehemaliger Schüler der Realschule und des Gymnasiums viele Veranstaltungen an unserer Schule als Künstler begleitet und organisiert.


Rege Teilnahme an der Big Challenge

04.05.2017

Am heutigen Donnerstag nahmen 53 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Jüchen am Englischwettbewerb Big Challenge teil.

 

Der Multiple-Choice-Test besteht aus 54 Fragen zu den Themenbereichen Vokabeln, Grammatik, Aussprache und Landeskunde. 

 

THE BIG CHALLENGE verleiht Preise an alle angemeldeten Schüler. Jeder Schüler bekommt unabhängig von seinem Platz in der Rangliste ein Ehrendiplom und ein Geschenk im Zusammenhang mit der englischen Sprache. Bei besonderem Erfolg winken weitere Preise.

 

Auf dieser Internetseite können sich alle Teilnehmer informieren.

 

Henning Blenkle


Einladung zur Vorstellung der Workshop-Ergebnisse

Dem Ruf zum Aufbruch, dem Ruf nach MIT sind viele gefolgt. Mitreden, mitmachen, mitgestalten. Weit mehr als erwartet machten sich auf zu diesem MIT. 120 Eltern trafen sich in kleingruppigen Workshops und arbeiteten intensiv mit moderierter Unterstützung an ihrem gemeinsamen Ziel: unserer Gesamtschule Jüchen.

Und wo so viel Bewegung drin ist, überrascht es auch nicht, dass die Gesamtschule in Sachen Sport weit hinaus möchte. Dass Sport Abiturfach werden soll, war bereits wiederholt der Zeitung zu entnehmen. Dazu laufen im Hintergrund intensive Gespräche, denn eines steht fest: Mehr, ja viel mehr Sport wurde von den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 sehr deutlich gefordert. Wer könnte diesen Ruf überhören? 

Lehrer, Schulleitung und Schulträger freuen sich, wenn alle Akteure und Interessierte am 28.04.2017 um 18 Uhr im Forum der Gesamtschule Jüchen zusammenfinden, um bei der Präsentation ihrer gemeinsamen Ziele dabei zu sein. Und um sich zu überzeugen, dass ihre intensive Arbeit bereits erste Früchte trägt. Denn es ist besonders spannend. Die Workshopgruppen arbeiteten alle für sich – und dennoch an einem gemeinsamen Ziel. Und das funktioniert? Ja, weil ein vorbildliches kooperatives Miteinander vorherrscht. Dann kann auch eine gute Streitkultur gelebt werden. Eine, die das Ziel niemals aus den Augen verliert. So wie das Logbuch der Schüler immer eine Orientierung gibt.

 

Carola Schellhorn

mehr lesen